Sie sind hier: Home » Landschaft und Umgebung

Frühingsspaziergang
Landschaft um Hechelmannskirchen

Burghaun
OT Hechelmannskirchen/Kiebitzgrund
landschaftlich reizvoll gelen zwischen dem Haune- und Fuldatal
 in der Mitte Deutschlands

Zwischen dem Haune- und Fuldatal im Biosphärenreservat Rhön, liegt auf dem Weg von Burghaun nach Langenschwarz der Kiebitzgrund. Er beginnt mit dem „Torfstich“ von Großenmoor, einem Moor in der beachtlichen Größe von etwa 25 Hektar, und umfasst die Siedlungen Großenmoor, Hechelmannskirchen, Schlotzau und Langenschwarz. Seinen Namen hat der Grund von den Kiebitzen, die, von Menschen unberührt, neben wilden Enten, Bekassinen (der „Meckergeis“ oder „Himmelsziege“), Störchen und Fischreihern hier nisten.

Wer Ruhe und Entspannung in einer abwechslungsreichen Landschaft sucht, ist auf unserem Hof genau richtig.

 

____________________________________________________

Hessisches Kegelspiel

Die Ferienregion "Hessisches Kegelspiel" (465 - 630 m), auch Kuppenrhön genannt, mit ihrer reizvollen Landschaft liegt in Osthessen und gehört noch zum Biosphärenreservat Rhön, einer einzigartigen Kulturlandschaft in der Mitte Deutschlands. Bei ausgedehnten Wanderungen erleben Sie eine atemberaubende Natur mit den Flusstälern der Fulda und der Haune, bewaldeten Hügellandschaften und Basaltkuppen.

Die Marktgemeinden Burghaun, Eiterfeld und Haunetal, die Städte Hünfeld und Geisa sowie die Gemeinden Nüsttal und Rasdorf bieten den Gästen abwechslungsreiche Möglickeiten und gelten mit ihrem ausgedehnten Wander- und Radwegenetz als Geheimtipp unter Wanderern und Radfahrern.

_____________________________________________________

Schlitzerland

Aber auch das westlich der Fulda gelegene Schlitzerland ist einzigartig, denn kaum eine Region hat soviel auf einmal zu bieten.

Die Burgenstadt Schlitz mit ihren 16 Ortsteilen reicht nach Osten bis fast in die Rhön, nach Westen bis an den Fuß des Vogelsbergs.

Dennoch ist das Schlitzerland eine der verkehrsgünstigst gelegenen Regionen bundesweit, da es nahezu in der Mitte Deutschlands liegt und über schnell zu erreichende Autobahnanschlüsse verfügt. 

Zur Wanderregion Schlitzerland zählt neben der Stadt Schlitz auch der Kurort Bad Salzschlirf der südlich der Stadt liegt. Zwischen beiden Orten liegen der Sängersberg und der Steinberg.

Das Schlitzerland hat viel zu bieten, insbesondere die Burgenstadt Schlitz mit seinem sehenswerten Ensemble aus Fachwerk und dicken Steinen. Dicht drängen sich die Burgen um die Stadtkirche, dem höchsten Punkt von Schlitz.

Wirtschaftlich bekannt geworden ist Schlitz vor allem durch die Leinenweberkunst.

Lohnenswert ist ein Ausflug zum Pfordter See und von dort aus eine Wanderung in das Naturschutzgebiet Breitecke, das älteste Schutzgebiet im Vogelsberg. Die Breitecke gehört heute zum großen Europaschutzgebiet Breitenbachtal bei Michelsrombach - ein wahres Naturparadies.

____________________________________________________

Fulda

Auch die Stadt Fulda ist in nur ca. 15 Minuten mit dem Auto erreichbar und verfügt mit einem große ICE-Bahnhof über Zuganbindungen in alle Himmelsrichtungen.

Sehenswürdigkeiten in und um Fulda