Wildparks


Wildpark unter den Eichen Schweinfurt
Ein lohnenswerter Besuch. Tierpark mit tollem Spielplatz, mit außergewöhnlichen Tieren wie z. B. Elche, Luchse.
Offener Park, kein Eintritt,
Homepage
Hunde erlaubt?


 


Wildpark Gersfeld / Rhön
Nehmen Sie sich Zeit, den Gersfelder Wildpark zu erleben. Es erwartet Sie einer der anerkannt schönsten und natürlichsten Wildparks Deutschlands.
Der Rundwege, die zum großen Teil behindertenfreundlich sind (bitte Kennzeichnung beachten), führen Sie durch das idyllische Wiesental der Stecheller im Ehrengrund. Rundherum eingebettet in Nadel- und Mischwald hat die Stadt Gersfeld 1972 diesen Wildpark angelegt.
Auf 500.000 Quadratmeter Freifläche mit schönem Baumbestand und schützenden Hecken leben rund 150 Tiere. Es sind Arten, die vorwiegend aus Mitteleuropa stammen.
In den Gehegen entdecken Sie Rot-, Dam- und Rehwild, Sika-, Dybowski-, Muffel- und Schwarzwild, Steinböcke und Gemsen. Auf den ausgedehnten Wald- und Wiesenflächen leben sie hier beinahe wie in freier Wildbahn.
Unsere Tiere lassen sich von Ihnen als Gäste nicht in ihrem Tagesrhythmus stören. Im Gegenteil: Sie freuen sich aut eine Handvoll Futter, das Sie an speziellen Futterstellen an den Wegen erhalten.
Ganz aus der Nähe können Sie Waschbären, Eichhörnchen, Kaninchen, Fasane, Pfauen, Rebhühner und Tauben beobachten.
Verweilen Sie vor allem auch am 6.000 Quadratmeter großen Teich, auf dem sich Wildvögel und Flugwild tummeln.
Öffnungszeiten: Täglich 10.0
0 - 18.00 Uhr, Winter: 10.00 - 16.00 Uhr
Anschrift: Wildpark Gersfeld, 36129 Gersfeld/Rhön, Telefon: (06654) 680
Homepage
Hunde erlaubt?


 


Wildpark Klaushof
Inmitten artenreicher Mischwälder, in einem Freigehege von ca. 30 Hektar leben die verschiedenartigsten Wild- und Vogelarten Frankens.
Ein echtes Erlebnis für die kleinen Tierfreunde ist das "Streichelgehege"....
Eintritt Erwachsene: 2,00€
Kinder 1,00€ (ohne Gewähr)
Anschrift: Bad Kissingen, Klaushof
Öffnungszeiten: April-Oktober 9.00-18.00 Uhr, Winter 9.00-17.00 Uhr
Homepage
Hunde erlaubt?


 


Klettern in der Rhön


Flying Fox
- Deutschlands größter Kletterwald-
Kletterwald am See

Direkt am beliebten Schweinfurter Badesee können Sie auf 9 Parcours mit ca. 90 Elementen Spaß und Spannung beim Klettern erleben.
Sind Sie schon einmal aus einem Baumwipfel wie Tarzan in ein Netz gesprungen?
In atemberaubender Höhe über schwankende Seile, Brücken und Balken balanciert?
Auf bis zu 100 Meter langen Seilbahnrutschen zur Erde gerast?
Hoher Sicherheitsfaktor durch Camp-Gurte und Kletterhelme. Geschultes Fachpersonal. Sicheres Klettern ab 8 Jahren (1,30 m Körpergröße).
Egal ob Groß oder Klein: Ein unvergessliches Abenteuer in freier Natur für die ganze Familie. Jeder kann beim Klettern im Parcours seine Geschicklichkeit und seinen Mut beweisen. 

Homepage

 

Kletter- und Erlebniswald Rhön
Tel.: 09773 - 899711
oder 0151 - 52543840
Fax: 09773 - 899712
Mail: Kontakt
Homepage


Tierische Erlebnisse


Rhönlamas
Ein einmaliges Naturerlebnis, das Gäste aus ganz Deutschland in die Rhön zieht. Erwachsene kommen zur Ruhe und vergessen in Begleitung der RhönLamas den Alltag. Kinder entwickeln eine Motivation zum Laufen, die ihre Eltern staunen lässt. Die RhönLamas strahlen eine außergewöhnliche Ruhe aus, die sich auch auf den Menschen überträgt.
Fam. Nüdling bietet geführte Touren mit Lamas
Anschrift: Fam. Nüdling, Poppenhausen, Ludwig-Nüdling-Weg 16,
Tel.: 06658-1600
Homepage Rhön Lamas


Lamahausen

Der gemeinnützige Verein Lamas helfen Menschen e.V. hat in Hilders-Oberrupsroth einen Mensch-Tier-Begegnungshof eröffnet und bietet rund ums Jahr spannende Veranstaltungen für tierbegeisterte Menschen an. Lamas, Ziegen, Zwergseidenhühner, Hunde und Haflinger sind dort im Einsatz, um Kindern, Jugendlichen, aber auch Menschen mit Förderbedarf eine heilsame Mensch-Tier-Begegnung zu ermöglichen. 
Aktuelle Veranstaltungen findet man unter : www.lamahausen.de


Husky-Trekking-Touren-Touren-Rhön
Ganzjährig organisierte abenteuerliche Schlittenhundetouren für die individuellen Ansprüche im Biosphärenreservat der Rhön. Genießen Sie mit erfahrenen Hundeschlittenführer und treuen Hunden die atemberaubende Vielfalt von Wäldern, Matten und Morren, die typische Fauna und Flora im "Land der offenen Fernen"
Homepage


Für "Wasserratten"


Saale-Kanu-Events
Breit gefächerte Angebote bieten Erholung und Abenteuer.  Möglichkeiten Kanus oder Kanadier für einen Paddeltrip auf der fränkischen Saale auszuleihen, oder auch ausgedehnte Paddeltouren über einen Zeitraum von zum Teil mehreren Tagen wahrzunehmen.
Homepage
 


SaaleKanu
Homepage


Bootsverleih "Happy Tours"
Fam. Kleespies, Berliner Str. 13, Hammelburg
Tel.: 09732 - 79259
ab Mai nach Vereinbarung


KANUTOURS FULDA
Erleben Sie Natur hautnah
Tel.: 0661-58100
Mobil.: 0175-2789190
Homepage

Schwimmbäder und Thermen


KissSalis Therme
Die Leichtigkeit des Seins.

Wasser erleben: entspannt im Whirlpool liegen, im Kneipptretbecken etwas für die Gesundheit tun, die Wirkung des wertvollen Thermalwassers spüren, sich unter Wasserfällen erfrischen. Lassen Sie sich in den Innen- und Außenbecken des weitläufigen Badebereichs treiben.
Überlassen Sie sich der Kraft des Wassers, nehmen Sie die wohltuende Wärme auf und fühlen Sie sich wie neu geboren, wenn Sie aus dem Becken steigen. Oder man schwimmt bewusst gegen den Strom - mit der Lust an den eigenen Kräften. Pure Energie, die bis in die Zehenspitzen reicht.
Ein Mehr an Möglichkeiten.
Auf 1000 qm Wasserfläche verteilen sich neben dem großen Innenbecken zwei Außenbecken mit Strömungskanal, Heiß- und Kaltbecken, Intensivsole-, Therapie- und Massagebecken.
Moorraum, Glasdampfbad und Soleinhalation bieten das besondere Erlebnis, auf vielseitige Art Ihrer Gesundheit und dem Allgemeinbefinden gut zu tun.
Ein großes Freigelände und die Sonnenterrasse sind inmitten der schönen Landschaft genau der richtige Platz, um Licht und Luft zu tanken. Genießen Sie sonnige Zeiten bei jedem Wetter in der Sonneninsel oder im Solarium.
Anschrift: 97688 Bad Kissingen, Heiligenfelder Allee 16
Telefon: 0971 826 - 600
Öffnungszeiten:
Montag-Donnerstag    9:00 bis 22:00 Uhr
Freitag         9:00 bis 24:00 Uhr
Samstag-Sonntag      9:00 bis 22:00 Uhr
KissSalis Welness Pavillon
Rundum verwöhnt werden.
Genießen Sie das Gefühl sich in stilvoller Atmosphäre verwöhnen zu lassen. Hier dreht sich alles um Ihr Wohlbefinden. Erleben Sie die balinesische Massage mit heißem Öl, Shiatsu, Abhyanga aus Indien oder Hot-Stone-Massagen. Intensive Pflege für Körper und Seele bieten Ganzkörper-Sofpackungen aus Öl- und Kräutermischungen oder eine Anwendung im orientalisch anmutenden Hamam.
Homepage  


SIEBEN WELTEN THERME & SPA RESORT
Über 30.000 m² herrliche Badekulturen in traumhaftem Ambiente - eine Welt in prachtvollen Farben, Mustern und Ornamenten.


Genießen Sie einzigartige Momente der Entspannung und begeben sich auf eine Reise zu den Ursprüngen unserer Schönheit, geschaffen von den vier Sinneswelten von Terraké. Besuchen Sie das Reich des Wohlbefindens und spüren Sie die exotischen Pflanzen & Früchte der LIGNE ST BARTH auf Ihrer Haut. Entdecken Sie die Vielfalt der andalusischen Saunawelt und spüren Sie fernab vom Alltag ein unvergleichbares Sinneserlebnis.


Auch die kleinen SPA-Gäste erleben neben einem Kinderpool innerhalb der Badelandschaft eine großzügige Spielwelt. Auf über 1.200 m² wird die Phantasie beflügelt, den Kids ein grenzenloses Spielvergnügen und den Eltern "Zeit für die Sinne" garantiert.

Anschrift: Harbacher Weg 66, 36093 Fulda - Künzell
Tel.: 0661 - 397 - 800
Öffnungszeiten:
Montag - Samstag      10.00 bis 23.00 Uhr
Sonntag und Feiertag   9.00 b us 23.00 Uhr


Triamare
Sportliche Schwimmern können sich auf 5 Bahnen im 25m Sportbecken freuen.
Des weiteren gibt es eine fantasievoll gestaltete Badelandschaft, einen Wasserfall, ein separates Baby-Planschbecken, eine große Rutsche und einen Luftsprudel.
Das angegliederte nicht ganzjährig nutzbare Freibad verfügt über ein Sportbecken mit einer Bahnlänge von 50m. Ein 10m-Sprungturm ist ebenfalls vorhanden.
Im angegliederten Freibad gibt es eine große Rutsche, eine Liegewiese mit Beachvolleyballfeldern, einen Kiosk und ein separates Baby-Planschbecken.
Anschrift: 97616 Bad Neustadt an der Saale, Mühlbacher Straße 15
Telefon: 0 97 71 / 63 09 95


FrankenTherme
Im Schwimmbad gibt es eine Saunalandschaft, ein Warmsprudelbecken mit Massagedüsen, Wasserstrahl-Düsen, einen Wasserpilz, Bodensprudler, ein Wärme-Wohlfühl-Becken mit 34°C und eine große Rutsche.
Der erste Naturheilwasser-See Deutschlands erwartet Sie dort.
Anschrift: 97631 Bad Königshofen , Am Kurzentrum 1
Telefon: 09761 9120 0
Homepage


Freizeitbad Sinnflut
Das Bad verfügt über ein Sportbecken mit einer Bahnlänge von 25m.
Des weiteren gibt es eine professionelle Kletterwand, eine große Rutsche und eine Saunalandschaft.
Öffnungszeiten: Montag- Sonntag 10:00 bis 21:00 Uhr
Anschrift: 97769 Bad Brückenau, Am Gänsrain 2
Telefon: 09741 - 911 255
Homepage


Saaletalbad Hammelburg
....einfach abtauchen
Neu renoviertes Hallen- und Freibad mit Sauna und Gastronomien.
Anschrift: 97762 Hammelburg, Am Sportzentrum 8
Telefon: 09732 - 902250
 
 
 
 


 

Museen


Das Fränkische Freilandmuseum Fladungen liegt Im Dreiländereck Hessen, Bayern und Thüringen. Auf 12 ha Ausstellungsfläche erleben Besucher den Einblick in die letzten 300 Jahre ländlicher Baukultur sowie dörfliches Wohnen und Wirtschaften im nördlichen Unterfranken. Das Museum verfügt derzeit über acht landwirtschaftliche Anwesen, zwei Mühlen, eine Schule, ein Kommunbrauhaus, eine Kirche, eine Schäferei, eine Gastwirtschaft, eine Trafostation, ein Amtshaus, zahlreiche Nebengebäude, Scheunen und Kleindenkmäler. Diese wurden an ihrem ursprünglichen Standort - dem Grabfeld, den Hassbergen, der Rhön und dem Spessart - abgebaut, nach Fladungen übertragen und wieder aufgebaut. Weltweit einmalig ist die Verbindung des Freilandmuseums mit einer Museumsbahn, dem Rhön-Zügle. An ausgewählten Wochenenden verkehren historische Dampf- und Dieselzüge zwischen dem Museumsbahnhof Fladungen und dem 18 km entfernten Mellrichstadt.
Homepage


Gedenkstätte Point Alpha
Im hessischen Teil der Gedenkstätte erfahren Sie alles über das Leben der US-Soldaten am heißesten Punkt im Kalten Krieg sowie deren Engagement für Frieden und Freiheit.
www.pointalpha.com

Orgelbaumuseum Schloss Hanstein Ostheim
Das Museum wartet mit einer bedeutenden europäischen Sammlung zur Geschichte der Orgel auf...
Öffnungszeiten:
So, Feiertage 13-17 Uhr, Mi-Sa. 10-12 Uhr u. 13-17 Uhr
Anschrift: Paulinenstr. 20 97645 Ostheim v. d. Rhön
www.orgelbaumuseum.de

Stadtmuseum Herrenmühle Hammelburg
Im Stadtmuseum Herrenmühle dreht sich auf 850m² alles um das Thema Brot und Wein.
Öffnungszeiten:
Di,.Mi,.Do. 10-12 Uhr; 14-16.00 Uhr, Fr., Sa., So. 1
14-16.00 Uhr, Tel.: 09732-902-176 oder -149

Archäologisches Museum Bad Königshofen
Das Museum gibt auf drei Stockwerken Vor- und Frühgeschichte der Rhön und des Grabfeldes.
Anschrift: Martin-Reinhard-Str. 9, 97631 Bad Königshofen
Öffnungszeiten:
April-Oktober, Di.10-12 Uhr .14 -16 Uhr, Mi 14 -16 Uhr
Do 10-12 Uhr und 17-19 Uhr,Fr. 14-16 Uhr, Sa./So. 14-17 Uhr
November-März Di 10-12 Uhr und 14-16 Uhr, Do 10-12 Uhr u. 17-19 Uhr
www.dieschranne.de

Deutsches Fahrradmuseum
Die Welt des Fahrrades von der Laufmaschine bis zur Designstudie. Das Deutsch Fahrradmuseum stellt die zurzeit umfangreichste und qualitativ hochwertigste Sammlung historischer Fahrräder in Deutschland aus.
Homepage

 

 

 

 

 

 


Sonstige Freizeitmöglichkeiten


Schaustollen Großer Auersberg
Erinnerung an den vergangenen Schwerspatabbau in der Rhön
Schwerspat war das einzige Mineral, das in der Rhön unter Tage gefördert wurde.  1970 wurde die letzte Grube auf dem Großen Auersberg für immer geschlossen. Sämtliche Stollen wurden gesprengt und nur noch wenige Relikte erinnerten daran, dass sich hier ein für die Bevölkerung wichtiger Erwerbszweig befand.
Jahrzehntelang blieb die Gegend unberührt und der Bergbau in dieser Gegend drohte in Vergessenheit zu geraten. Dies war für Alfred Kleinhenz und Karl Heil aus Wildflecken Ansporn genug die Initiative für einen Schaustollen zu ergreifen. Sie legten den zugesprengten Eingang des Rudolfstollen frei gelegt und ein Stollenstück mit etwa 10 m Länge wurde originalgetreu hergerichtet; sogar Schienenstücke mit Loren wurden verlegt.
In der Regel ist die Grube abgeschlossen. Der Schlüssel befindet sich im Haus der Schwarzen Berge und kann dort empfangen werden. Man sollte dort auch gleich sein Fahrzeug stehen lassen, denn der Schaustollen ist nur zu Fuß zu erreichen.
November - März  
Dienstag - Freitag 10 - 16 Uhr
April - Oktober
Dienstag - Freitag 10 - 18 Uhr
Samstag und Sonntag 10 - 17 Uhr
Montag Ruhetag
I
nformationszentrum "Haus der Schwarzen Berge"
Tel.: 0 97 49 / 9 12 20

E-Bike Verleih
im Haus der Schwarzen Berge. Clever Radfahren lautet die Devise des E-Bike Anbieters movelo, der seit kurzem Partner für die E-Bikes des Infozentrums Rhön im Haus der Schwarzen Berge, mit dem Swiss-Flyern, wie die Räder heßen, erfahren Sie die Rhön spielend- eine völlig neue Dimension des Radfahrens, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Ein mit einem Akku ausgestatteter Elektromotor unterstützt die natürliche Tretbewegung und stuert die notwendige Unterstützung durch den Motor.
Tourist-Infozentrum Rhön "Haus der Schwarzen Berge"
Tel.: 09749 - 91220


Gewässerlehrpfad bei Ostheim
Seit 2000 gibt es in Ostheim einen Gewässerlehrpfad.
Besuchern werden auf den etwa anderthalb Kilometer langen Weg an zwölf Stationen über den gesamten "Lebensraum Bach" informiert. Auf großflächigen Tafeln erfährt man wissenswertes über Fische, die Vegetation und Insekten; aber auch über Mühlen und Brücken erfährt man einiges.
Über die Wiesenaue kann man zum Beispiel erfahren, dass sie eine natürliche Hochwasserbremse ist. Zudem reinigen die Pflanzen das einströmende Wasser wie ein Rechen. Auch dem Bach und Teich als Lebensraum schenkt man viel Aufmerksamkeit; bieten sie doch ideale Bedingungen für Karpfen und Krebse, Forellen und Libellen.
Eine weitere Station befasst sich mit dem Hochwasserschutz, denn immer wieder wurde Ostheim in der Vergangenheit von Hochwassern heim gesucht.
Auch der geologischen und archäologischen Geschichte hat man eine Station gewidmet. An ihr erfährt man nicht nur einiges über einen der ältesten Siedlungsräume in der Rhön, sondern auch Interessantes über die erdgeschichtliche Vergangenheit.
Die Stationen:
    * Die Wiesenaue - ein unzertrennliches Paar
    * Der Eisteich - vom Kühlschrank zum Anglerparadies
    * Der Eisteich - Lebensraum für Karpfen & Co
    * Der Wiesengraben - Kinderstube für Forellen
    * Die Stationen ... los geht´s - viel Spaß
    * Das Kneipptretbecken - im Storchengang durch die Streu
    * Lebensraum Bach - wo die Forelle zu Hause ist
    * Die Streubrücken - Wege in das Herz der Stadt
    * Lebensraum Fluss - Wohnstube der Äsche
    * Hochwasserschutz - Der widerspenstigen Zähmung
    * Die Mühlen - Wasserkraft aus Rädern
    * Geologie und Archäologie - ein Spaziergang in die Vergangenheit



Der Kreuzberg
Ca. 15 km von hier liegt der Kreuzberg (928m). Er ist der heilige Berg der Franken. Auf dem Gipfel stehen die Golgatha-Kreuze. Er ist als Wallfahrtsort bekannt und ein Erholungsparadies für Naturliebhaber. Das Franziskaner Kloster bietet Gästen selbstgebrautes Klosterbier und fränkische Spezialitäten in rustikalen Gasträumen.

Der Dreistelz (660m)

Der höchste der drei für die Südrhön typischen Kegelberge bietet mit seinen 660m eine besonders gute Aussicht.
Auf seinem Gipfel befindet sich ein frisch renovierter Aussichtsturm mit langer Tradition: Schon 1819 ließ König Ludwig I. einen Fußweg vom Staatsbad auf den Dreistelz anlegen, der später noch für die Verwendung von kleinen Kutschen ausgebaut wurde. Dem Zustandsbericht des königlich-bayerischen Landbauamtes Bad Kissingen ist zu entnehmen, dass "der Turm im Jahre 1878 erneuert" worden sei und sich "in einem guten Zustand" befinde.
Der Turm war zwölf Meter hoch, man erreichte die Ausichtsplattform über 49 Stufen. Da das Holzkonstrukt dem Rhöner Klima nicht lang gewachsen war, wurde es 1895 durch einen 15m hohen Turm ersetzt, der schnell zur Attraktion für Touristen wurde. Wegen der Schwingungen war das Tanzen auf dem Turm jedoch untersagt.

Der Berg Milseburg
ist mit 835 m eine der höchsten Erhebungen der Rhön. Der markante Basaltfelsen befindet sich etwa 25 km östlich von Fulda in der Nähe des Dörfchens Danzwiesen, in der Gemeinde Hofbieber.
Der Berg bezog seinen Namen aufgrund einer Sage über den "Riesen Mils", der hier im Verbund mit dem Teufel sein Unwesen getrieben haben soll. Der Heilige Gangolf soll ihn schließlich bezwungen haben. Danach brachte sich der "Riese Mils" selbst um. Der Teufel bedeckt den Leichnam schließlich mit Steinen - das ist die heutige Milseburg.
Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Berg in einer Urkunde Kaiser Ottos II. am 25. Juli 980. Hierin wurde die Milsiburg als Grenzort zwischen dem Bereich des Klosters Fulda und des zu Hünfeld gehörigen Gebietes erwähnt. Die Bezeichnung als Burg lässt kaum einen anderen Schluss zu, als dass bereits zu dieser Zeit eine Burg auf dem Berg existierte. Allerdings wird erstmals im Jahr 1119 auf eine solche Anlage urkundlich hingewiesen. Diese Burg hat sich auf dem der Milseburg vorgelagerten Bergsporn Liedenküppel befunden, wie spärliche Überreste beweisen. Die Anlage der 'Burg' war mit 21 x 24 m sehr klein. Man vermutet, dass sie spätestens im 13. Jahrhundert verlassen und dann allmählich verfallen ist.
Die Milseburg ist einer der bekanntesten Berge in der Region und ein beliebtes Ausflugsziel. Zahlreiche Wanderer besteigen den Berggipfel um die beeindruckende Ausicht zu erleben und die unmittelbar vor dem Gipfel gelegene Ausflugsgaststätte zu besuchen. Auf der Bergspitze befindet sich eine Kreuzigungsgruppe aus dem Jahre 1756, unterhalb des Gipfels eine kleine Wallfahrtskapelle zu Ehren des Heiligen Gangolfs.
Die Milseburg, genannt "Perle der Rhön" ist eines der beliebtesten Wander- und Ausflugsziele im Biosphärenreservat Rhön. Der markante Basaltfelsen steht unter Naturschutz und befindet sich etwa 25 km östlich von Fulda in der hessischen Rhön, unweit des Künstlerdorfs Kleinsassen.

Naturlehrpfad Schwarzes Moor
Der Moorlehrpfad im Naturpark und Biosphärenreservat Rhön ist eines der bedeutendsten Hochmoore Mitteleuropas.
Das Schwarze Moor ist Bestandteil des europaweiten Schutzgebietsnetzes NATURA 2000.
Als Teil der Kernzonen im UNESCO-Biosphärenreservat Rhön ist es ein Schaufenster der Natur und verdient unseren besonderen Schutz.

Hier im Hochmoor ist eine Vielzahl an seltenen Tier- und Pflanzenarten beheimatet. Um möglichst vielen Besuchern diesen europawei gefährdeten Lebensraum nahe zu bringen, wurde der Bohlensteg durch den Naturpark eingerichtet. Er hat eine Länge von etwa 2,2 km. Entlang des Steges vermitteln 23 Info-Tafeln Wissenswertes über das Schwarze Moor.

Die Wasserkuppe
Ca. 35 km von hier entfernt liegt die sog. Wasserkuppe ( 950 m ü.N.). Sie ist die höchste Erhebung der Rhön und zugleich ihr Mittelpunkt. Die Wasserkuppe begeistert mit ihrer Sommerrodelbahn auch die kleinen Gäste. Auch Segel-, Modell- und Drachenflieger kommen hier auf ihre Kosten. In den Wintermonaten schätzt man sie als attraktives Wintersportzentrum


Volkersberg
Ca. 5 km von hier liegt der Volkersberg. Er ist einer der schönsten Kuppen der Rhönlandschaft. In der fast 900-jährigen Geschichte war er stets der Mittelpunkt für sein heute fränkisches und hessisches Umland. Dort können sie das Franziskaner-Kloster besuchen und einige fränkische Schmankerln in der Klosterschänke zu sich nehmen.
Homepage


Der Lösershag
Wir laden Sie zu einem ca. 2-stündigen Rundgang durch das Naturwaldreservat "Lösershag" ein.
Sie erleben auf diesem Wege einen seit Generationen sich selbst überlassenen Wald, der sich inzwischen zu einem Urwald entwickelt hat. Der Lösershag liegt im Südteil des Biosphärenreservates Rhön, das 1991 von der UNESCO als solches anerkannt wurde.

Das Rhön-Dorf
Erlebniskaufhaus mit Rhöner Spezialitäten.
Das Erlebniskaufhauf "Rhön-Dorf" ist Vielfalt unter einem Dach.
Auf einer 600qm-Fläche werden über 2000 typische und charakteristische Produkte von einheimischen Produzenten der Rhön angeboten.
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10.00 bis 18.00 Uhr;
Samstag 10.00 bis 17.00 Uhr,
Sonn- und Feiertag von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr.
1. Und 2. Weihnachtsfeiertag, 1. Mai und 1. Und 2. Januar geschlossen!